Der neue Rat wird zunächst für zwei Jahren im Kongresszentrum Westfalenhalle tagen. Das Ausweichquartier ist notwendig, weil das Rathaus saniert wird. © Dieter Menne
Kommunalwahl 2020

Diese Dortmunder haben es in den neuen Rat der Stadt Dortmund geschafft

Der neue Dortmunder Rat tritt erstmals am 12. November zusammen. Darin sind einige neue Gesichter, vor allem bei der SPD-Fraktion gab es viel Austausch. Alle Ratsmitglieder im Foto-Überblick.

Sieben Fraktionen und fünf einzelne Parteienvertreter gehören dem neuen Rat der Stadt Dortmund an. Das Gremium wurde bei der Kommunalwahl am 13. September gewählt und tritt erstmals am 12. November zusammen.

Die meisten neuen Gesichter finden sich bei der SPD-Fraktion wieder, die mit 27 Sitzen auch die meisten Mandate stellt. Zweitstärkste Kraft sind mit 22 Sitzen erstmals die Grünen. Darin vertreten sind besonders viele Raumplaner. Die Grünen stellen mit im Schnitt 43,4 Jahren die jüngste Fraktion und mit Hannah Sassen (24) auch das jüngste Ratsmitglied.


Die CDU-Fraktion ist die älteste

Ältestes Ratsmitglied ist Manfred Sauer (CDU). Die CDU stellt auch unterm Strich altersmäßig die älteste Fraktion mit durchschnittlich 56,2 Jahren, gefolgt von der SPD mit 52,8 Jahren. Die CDU-Fraktion kommt nur noch auf 20 Sitze. Als Fraktion neu in den Rat gekommen ist mit drei Sitzen die Satire-Partei Die Partei.

Jeweils einen Vertreter entsenden die Bürgerliste, die Piraten, die BVT, die Tierschutzpartei und Die Rechte.

Wenn der neue Rat am 12. November erstmals zusammentritt, wird das nicht im Rathaus sein; denn das wird saniert. Zwei Jahre lang wird der Rat deshalb im Kongresszentrum der Westfalenhallen tagen.

Über die Autorin
Redaktion Dortmund
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite
Gaby Kolle

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.