Phoenix-West

Direkt neben dem Impfzentrum: Beliebtes Festival kündigt Start an

Eine weitere Dortmunder Großveranstaltung kündigt den offiziellen Start an. Nach langem Warten auf die passende Inzidenz wird auf Phoenix-West bald nicht nur geimpft, sondern auch gelacht.
Das Schalthaus 101 auf Phoenix-West wird ab Ende Juni zur Festival-Arena. © Martin M. Müller

Das Festival Ruhrhochdeutsch hat den offiziellen Starttermin der Veranstaltungen im Schalthaus 101 am Hochofen bekannt gegeben. In der Halle auf dem Phoenix-West-Gelände neben dem Impfzentrum in der Warsteiner Music Hall wird es ab dem 22. Juni (Dienstag) bis in den Herbst hinein Auftritt hochklassiger Kabarettisten, Comedians und Autoren geben.

Am 22. Juni startet die Ruhrhochdeutsch-Saison traditionell mit der Benefiz-Gala „Lachen für ‘nen guten Zweck“. Der diesjährige Begünstigte der Spendenaktion ist der Verein „Forum Dunkelbunt e.V.“.

Lieder von Fred Ape beim Benefiz-Abend zum Ruhrhochdeutsch-Auftakt

Den Abend gestalten werden Lioba Albus und Bruno „Günna“ Knust und „Die Feuersteins“ werden Lieder des im November 2020 plötzlich gestorbenen Dortmunder Musikers Fred Ape interpretieren.

Das reguläre Programm startet mit zwei Auftritten von Urban Priol (23./24. Juni).

Beinahe im täglichen Rhythmus geht es danach dann weiter, unter anderem mit Maxi Gstettenbauer, Tina Teubner & Ben Süverkrüb, Kai Magnus Sting oder Torsten Sträter allein bis Juli. Bis Anfang Oktober stehen Termine im Programm. Alle Infos gibt es unter www.ruhrhochdeutsch.de.

Neue Termine für Nessi Tausendschön und Herbert Knebel

Vom 14. Juni auf den 12. Juli verlegt wurde der Auftritt von Nessi Tausendschön, die Vorstellung von Herbert Knebel muss vom 2. Juli auf den 7. Oktober verschoben werden. Krankheitsbedingt entfällt der Termin am 12.7. mit Martin F. Risse und Singmanntau.

Die Veranstalter weisen darauf hin: „Es gilt ein erweitertes Hygieneschutz-Konzept, entsprechend der Vorgaben der Coronaschutzverordnung des Landes NRW ist in diesem Jahr zum Besuch der Veranstaltung ein Impf-, Test- oder Genesen-Nachweis erforderlich.“ Zur Kontaktnachverfolgung müssen Daten auf www.anmeldung.nrw hinterlegt werden.

Horst Hanke-Lindemann, Initiator des erfolgreichen Festivals, sagt: „Nach Monaten des bangen Wartens auf sinkende Inzidenzen hat sich unsere Beharrlichkeit, allen Unsicherheiten zum Trotz ein erstklassiges Programm auf die Beine zu stellen, belohnt.“

Das Schalthaus 101 hatte sich bereits im vergangenen Jahr als Corona-sichere Location bewährt. Ruhrhochdeutsch war eine von wenigen Veranstaltungsreihen, die auch im Sommer 2020 durchgängig laufen konnte.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt