Diskussion um Klimaschutz

DORTMUND Bezieht die Stadtverwaltung bald nur noch Ökostrom? Das ist zumindest das Ziel eines rot-grünen Antrags, der heute im Ausschuss für Immobilienwirtschaft beraten wird.

15.08.2007, 19:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Abrechnungen von Dortmunder Ratsmitgliedern wurden an der Löwenstraße gefunden.

Abrechnungen von Dortmunder Ratsmitgliedern wurden an der Löwenstraße gefunden.

Schon vor der Sommerpause hatte der Rat über den Antrag von SPD und Grünen zu „Kommunalen Strategien für den Klimaschutz“ gestritten und ihn an die Fachausschüsse überwiesen. Die Wünsche von rot-grün reichen von der Forderung, dass die Stadt und ihre Töchter künftig nur noch Ökostrom beziehen sollen über verstärktes Energiesparen bis zur Verbesserung des Stadtklimas.

Gestern beriet bereits der Ausschuss für Stadtentwicklung über einen Teil des Wunschkatalogs. Der Tenor: Im Grundsatz gibt es Zustimmung von allen Fraktionen. CDU und FDP/Bürgerliste stoßen sich aber an einzelnen Vorschlägen wie einer autoarmen Wohnsiedlung.

Die Sitzung des Immobilienausschusses beginnt um 15 Uhr im Rathaus.

Lesen Sie jetzt