Betrunken am Steuer? Autofahrerin (46) bei Unfall schwer verletzt

Verkehrsunfall

Eine 46-Jährige wurde am Sonntagmorgen schwer verletzt, als sie eine Ausfahrt der B54 verfehlte. Die Polizei vermutet, dass sie vor der Fahrt Alkohol getrunken hat.

Dortmund

26.04.2020, 13:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine 46-jährige Autofahrerin wurde bei einem Verkehrsunfall auf der B54 am Sonntagmorgen schwer verletzt.

Eine 46-jährige Autofahrerin wurde bei einem Verkehrsunfall auf der B54 am Sonntagmorgen schwer verletzt. © picture alliance / Carsten Rehde

Weil sie offenbar Alkohol getrunken hatte, hat sich eine 46-jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall auf der B54 am Sonntagmorgen (26.4.) schwer verletzt.

Wie die Polizei berichtet, war die Frau am frühen Morgen auf der Ruhrwaldstraße in Fahrtrichtung Dortmund-Mitte unterwegs, als sie um 6.27 Uhr die Ausfahrt Wellinghofen verfehlte. Sie prallte gegen einen Mast.

Jetzt lesen

Schwer verletzt, aber nicht eingeklemmt, blieb sie in ihrem VW Beetle sitzen, wie die Polizei berichtet. Rettungskräfte versorgten die Frau vor Ort und brachten sie zur Behandlung sofort ins Krankenhaus. Ein erster Test auf Alkoholkonsum verlief dort offenbar positiv, sodass ihr zur Beweissicherung Blut entnommen wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Alkoholkonsum ist häufige Unfallursache

Autofahrer, die Alkohol oder Drogen konsumiert hatten, gehörten vergangenes Jahr zu den häufigsten Unfallursachen, die die Polizei Dortmund registriert hat. Jeder zehnte Unfall ist laut Verkehrsunfallstatistik auf Alkohol und Drogen zurückzuführen.

„Schon geringe Mengen Alkohol und Drogen im Blut erhöhen das Unfallrisiko um ein Vielfaches“, schrieb die Polizei in dem Bericht zur Statistik.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt