Dortmund für Fußgänger- und Fahrradfahrerfreundlichkeit prämiert

DORTMUND Siegerin ist Dortmund als eine von insgesamt vier Großstädten beim Bundeswettbewerb zur emissionsfreien Mobilität. Die Städte haben mit ihren Möglichkeiten für Fußgänger- und Fahrradverkehr überzeugt und dürfen sich über hohe Förderungen freuen.

von kna

, 16.03.2009, 12:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

. Die vier Gewinnerstädte wurden den Angaben zufolge von einer Jury in einer bundesweiten Ausscheidung aus

ausgewählt.

bieten nach Auffassung der Jury das

: „Sie bekennen sich nicht nur politisch klar zu einer Förderung des Fuß- und Radverkehrs, sondern bieten auch gute infrastrukturelle Voraussetzungen zur Steigerung des Radverkehrs etwa durch Wegeinfrastruktur und Abstellanlagen.“

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Grausame Details zum Prozessauftakt
Kofferleichen-Fund: „Bitte kommen Sie schnell, hier ist ein riesiger Blutfleck“