Dortmunder (20) wurde mit Stöcken verprügelt – Polizei sucht Täter

Phoenix-See

Zwei Unbekannte haben am Phoenix-See einen 20-jährigen Dortmunder mit Stöcken verprügelt und ausgeraubt. Der Dortmunder wurde dabei verletzt. Die Polizei fahndet nun nach den Tätern.

Hörde, Dortmund

02.06.2020, 11:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 20-jähriger Mann aus Dortmund ist in der Nacht zu Dienstag (2.6.) von zwei unbekannten Männern am Phoenix-See überfallen worden. Die beiden Täter sind auf der Flucht.

Der Dortmunder hielt sich laut Polizei mit zwei anderen 20-Jährigen aus Dortmund um 1 Uhr nachts im Bereich eines Spielplatzes am Kaiserberg auf, als er auf die Täter traf.

Verprügelt mit Stöcken aus Gebüsch

Zunächst habe es eine Diskussion gegeben. Einer der mutmaßlichen Täter soll einen Stock aus einem Gebüsch geholt, zerbrochen und die Hälfte seinem Komplizen gegeben haben.

Jetzt lesen

Sie schlugen mit den Stöcken auf den 20-Jährigen ein. Die beiden Männer nahmen die Jacke ihres Opfers mit, bevor sie mit vermeintlichen E-Scootern Richtung Phoenixseestraße/Am Kai flüchteten.

Der verletzte Dortmunder musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Seine Begleiter blieben unverletzt.

Gegen die beiden Täter wird nun wegen schweren Raubes ermittelt: Die beiden männlichen Täter seien 1,80 bis 1,90 Meter groß und sollen zwischen 25 und 30 Jahre alt gewesen sein. Zudem sollen sie Albanisch miteinander gesprochen haben.

Einer der Täter trug laut Beschreibung einen dunklen Jogginganzug und hatte hellbraunes kurzes Haar, der andere trug eine schwarze Jacke und hatte kurze schwarze Haare, so die Täterbeschreibung.

Zeugen sollen sich an die Kriminalwache unter Tel. (0231) 132-77 41 wenden.

Lesen Sie jetzt