Dortmunder (25) verletzt sich bei Unfall in Recklinghausen schwer

Betrunken am Steuer?

Womöglich hatte er vor der Fahrt getrunken: ein junger Dortmunder hat sich bei einem Unfall auf der A2 in Recklinghausen schwer verletzt. Offenbar besaß der junge Mann keinen Führerschein.

Dortmund

26.05.2020, 21:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Unfall in den frühen Morgenstunden hat sich ein Dortmunder auf der A2 in Recklinghausen schwer verletzt (Symbolbild).

Bei einem Unfall in den frühen Morgenstunden hat sich ein Dortmunder auf der A2 in Recklinghausen schwer verletzt (Symbolbild). © picture alliance/dpa

Ohne Führerschein, dafür mit Alkohol im Blut - so fiel ein Dortmunder Autofahrer am frühen Dienstagmorgen der Polizei in Recklinghausen auf.

Dort war der 25-Jährige nämlich unterwegs, gegen 5 Uhr morgens wollte er auf die A2 in Richtung Oberhausen auffahren. Streifenbeamte hatten zuvor einen Hinweis auf eine mögliche Fahrt unter Alkoholeinfluss bekommen und wollten den jungen Mann eigentlich anhalten, der ignorierte die Polizei jedoch und fuhr auf die Autobahn auf.

Fahrt endet mit Crash vor Leitplanke und Baum

Die Polizei nahm die Verfolgung auf. Auf Höhe der Ausfahrt Herten verlor der Mann laut Polizeibericht die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß gegen eine Leitplanke. Das Auto überschlug sich daraufhin und prallte gegen einen Baum.

Der Dortmunder verletzte sich bei dem Crash schwer und wurde ins Krankenhaus gebracht. Vor Ort, so berichtet es Polizei, ergaben sich anscheinend Hinweise, dass der 25-Jährige Alkohol getrunken hatte. Auch hat er nach ersten Erkenntnissen der Polizei wohl keinen Führerschein.

Die Polizei stellte das Fahrzeug für weitere Ermittlungen sicher.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt