Dortmunder Hauptbahnhof

Dortmunder (37) schlägt Mann mit Glasflasche gegen den Kopf

Die Bundespolizei sucht nach einem unbekannten Mann, der am Samstag (12. Dezember) von einem 37-jährigen Dortmunder am Hauptbahnhof attackiert wurde.
Die Bundespolizei hat am Dienstag (26. Januar) einen 18-Jährigen am Dortmunder Hauptbahnhof festgenommen. Er wurde im Rahmen einer Kontrolle auffällig – obwohl er selbst gar nicht kontrolliert wurde. © Ruhr Nachrichten (Archiv)

Ein bislang unbekannter Mann ist am Samstagabend (12. Dezember) in der Nähe des Hauptbahnhofes von einem 37-jährigen Dortmunder mit einer Glasflasche gegen den Kopf geschlagen worden, wie die Bundespolizei in einer Pressemitteilung schreibt.

Mitarbeiter der Bahnsicherheit haben den Tatverdächtigen gegen 23.30 Uhr zur Bundespolizei gebracht und von der Tat berichtet.

Bundespolizei sucht Opfer

Die Tat habe sich demnach an den Katharinentreppen ereignet. Nach der Attacke mit der Glasflasche sei das Opfer Richtung Innenstadt geflüchtet. Die Bundespolizei sucht nun nach dem Geschädigten, er soll sich unter Tel. 0800 6 88 80 00 oder bei einer Polizeidienststelle melden.

Der 37-jährige Dortmunder sei stark alkoholisiert gewesen. Ein Atemalkoholtest habe laut Bundespolizei einen Wert von 2.5 Promille ergeben.

Zu dem Vorfall habe sich der Mann nicht äußern wollen. Gegen ihn werde jetzt ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt