Dunkel gekleidet und bleich geschminkt ist das Ensemble während der Dortmunder Bürger Oper. © Björn Hickmann/ stage picture
Schillers „Die Bürgschaft“

Dortmunder Bürger-Oper verpasst Schiller-Gedicht einen Stummfilm-Anstrich

In der Dasa hat die Dortmunder Bürger-Oper mit Friedrich Schillers „Die Bürgschaft“ Premiere gefeiert. Wie kann das gehen, eine Oper nach einem doch eher knappen Reimklassiker?

Der Anfang der Aufführung gehört Friedrich Schiller und den berühmten Versen seiner Bürgschaft (1798), die hier im Wechsel eingesprochen sind: „Zu Dionys, dem Tyrannen, schlich Möros, den Dolch im Gewande.“ Das kennen wir aus dem Schulunterricht.

40-minütige Mini-Oper

Repertoire des Stummfilms

Bleich geschminkte Akteure

In der Neuen Musik zuhause

Über den Autor
Kultur-Redaktion
Wie sagte "Mr. Chance": Ich gucke gern!
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.