Dortmunder City bekommt eine neue Frittenbude mit provokantem Namen

mlzBrückstraßenviertel

Ein weiterer Leerstand in der Brückstraße wird demnächst beendet. Mehrere Monate stand das ehemalige „Fries & Friends“ leer. Jetzt will es eine Pommesbude aus Essen in der Dortmunder City versuchen.

Dortmund

, 14.10.2020, 10:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seit März steht ein Ladenlokal im Herzen des Brückstraßenviertels leer. Ehemals befand sich dort, an der Südecke von Brückstraße und Gerberstraße, die Pommesbude „Fries & Friends“. Seit März ist hier jedoch das Licht ausgeknipst. Der Grund wie so häufig im Frühjahr 2020: Die Einnahmen während des Corona-Lockdowns waren auf Null.

Eröffnet hatte „Fries & Friends“ im Juli 2019. Schon neun Monate nach der Eröffnung, im März diesen Jahres, hat der ehemalige Besitzer Mahmud Chahrour Insolvenz angemeldet.

Ladeneröffnung voraussichtlich Ende Oktober

Sechs Monate später will es wieder jemand mit einer Pommesbude in der Brückstraße versuchen: „Pommes Pervers“. Eine Filiale des Imbiss gibt es bereits in Essen. Dort bestätigte eine Mitarbeiterin, dass der Laden mit dem provokanten Namen nun auch in der Dortmunder City eröffnen soll.

Jetzt lesen

Ein genaues Eröffnungsdatum gebe es noch nicht. Die Tendenz gehe zum Ende des Monats Oktober, mutmaßte die Essener Mitarbeiterin am Telefon. Momentan wird gewerkelt und gebohrt in der neuen Filiale.

Auf der Speisekarte von „Pommes Pervers“ stehen - natürlich - Fritten in verschiedenen Variationen. Aber auch Currywurst-Fans werden hier auf ihre Kosten kommen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt