Dortmunder hält Einbrecher bis zum Eintreffen der Polizei fest

Einbruchsversuch

Durch ein Klirren sind Bewohner eines Hauses in der Nordstadt Samstagnacht auf einen Einbruchsversuch aufmerksam geworden. Einer von ihnen entdeckte einen Mann am Haus – und handelte.

Dortmund, Nordstadt

08.03.2021, 16:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Mann hat in der Nacht zu Sonntag (7.3.) in der Dortmunder Nordstadt versucht, in eine Wohnung einzubrechen. Doch aus einer Mitteilung der Polizei geht hervor, dass mit der Hilfe eines Bewohners ein Tatverdächtiger festgenommen werden konnte.

Gegen 0.15 Uhr hatten Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Mühlenstraße ein Klirren gehört. Einer der Bewohner des Hauses habe daraufhin realisiert, dass es sich um ein Fenster in seiner eigenen Wohnung handelte und dieses beschädigt worden war. Daraufhin sei er sofort raus in den rückwärtigen Bereich des Gebäudes gelaufen.

34-Jähriger festgenommen

Dort sei er dann eigenen Angaben zu Folge auf einen Mann getroffen, der sich noch an dem beschädigten Fenster aufhielt. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte der Polizei habe er diesen festgehalten. Diese nahmen den 34-Jährigen ohne festen Wohnsitz dann vorläufig fest und brachten ihn ins Polizeigewahrsam.

Jetzt lesen

Der Mann sei gegenüber der Polizei bereits mehrfach auffällig geworden. Besondere Gründe für eine Untersuchungshaft hätten allerdings nicht vorgelegen. Den 34-Jährigen erwarte nun ein Strafverfahren wegen des versuchten Wohnungseinbruchsdiebstahls.

Schlagworte: