Feuer in der Nordstadt: Heftiger Rauch schloss Mieter in ihrer Wohnung ein

Feuerwehr

Ein Kellerbrand in der Mallinckrodtstraße sorgte für dichten Rauch im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Nordstadt. Für mehrere Bewohner war die Situation sehr bedrohlich.

Dortmund

29.11.2019, 14:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuer in der Nordstadt: Heftiger Rauch schloss Mieter in ihrer Wohnung ein

Die Feuerwehr Dortmund war samt Drehleiter im Einsatz. © Feuerwehr Dortmund

Am Donnerstagabend (28. November) ging gegen 23 Uhr der Notruf bei der Feuerwehr Dortmund ein. In einem Keller der Mallinckrodtstraße brannte es, der dichte Rauch zog sich durch das gesamte Treppenhaus und schloss die Bewohner in ihren Wohnungen ein. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten die Mieter befreien.

Bei einem Bewohner kam der Qualm schon in die Wohnung, während er auf die Feuerwehrleute wartete. Diese setzten ihm schließlich eine Schutzmaske auf und übergaben ihn draußen den Rettungskräften.

Eine Mutter versuchte, mit ihrem fünfjährigen Kind aus eigener Kraft zu fliehen. Beide atmeten im Treppenhaus Rauch ein und mussten ebenfalls von Rettungskräften behandelt werden.

Einsatzkräfte löschen Flammen im Keller

Feuerwehrleute konnten den Brand im Keller schnell löschen, doch die Lüftungs- und Aufräumarbeiten zogen sich bis in den neuen Tag. Wieso das Feuer ausbrach, ist noch unklar. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Das Feuer am Donnerstagabend ist der vierte ähnliche Brand innerhalb eines knappen Monats in der Nordstadt. Am 6. November brachte ein Kellerbrand an der Schützenstraße neun Menschen ins Krankenhaus. Am 14. November brach ein Wohnungsbrand an der Mallinckrodtstraße aus und am 25. November wurden fünf Kinder bei einem Feuer an der Steigerstraße verletzt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt