Viele Lebensmittel - vor allem Wasser - haben Dortmunder Sportschützen am Wochenende spontan nach Aachen gebracht. Innerhalb von 18 Stunde stellte der Verein Schützenrotte NRW den Hilfstransport spontan auf die Beine. © Strick
Hochwasser-Katastrophe

Dortmunder Sportschützen helfen Flutopfern in der Region Aachen

Sie haben die Bilder gesehen und sofort eine Hilfsaktion gestartet. Die Dortmunder Sportschützen der Schützenrotte NRW helfen mit Sach- und Geldspenden in der Aachener Hochwasserregion.

Der Jahrhundert-Regen hat auch die Region Aachen mit Städten wie Stolberg oder Eschweiler hart getroffen. Die Aufräumarbeiten sind dort in vollem Gange. Hilfe kommt unter anderem aus Dortmund.

„Wir haben am Samstag (17.7.) einen Aufruf in unserem Schießverein für die Flutkatastrophen Opfer gestartet und innerhalb von 18 Stunden eine Tonne Lebensmittel, Wasser und Textilien zusammenbekommen und auch Geldspenden in Höhe von 675 Euro“, sagt Jochen Strick.

Der Sportschütze aus Holzen ist Mitglied im Dortmunder Verein Schützenrotte NRW, der vor dreieinhalb Jahren gegründet wurde und 50 Mitglieder zählt. Der 69-Jährige organisierte die Hilfsaktion und mehrere Mitglieder machten sich bereits am Sonntag mit sechs bis unters Dach voll gepackten Autos auf den Weg nach Aachen.

Bundeswehr brachte Spenden in die betroffenen Orte

„Unser Sportleiter Marco Gehrmann ist Berufssoldat und die treibende Kraft“, sagt Jochen Strick. „Er hat seine Kameraden, die in der Region Aachen im Einsatz sind, angerufen. Und die haben ihm berichtet, dass es an Essen und Trinken und vielem mehr fehlt.“

In Aachen angekommen, wurde der Dortmunder Konvoi von der Bundeswehr in Empfang genommen und die Sachspenden wurden am Montag in die vom Hochwasser stark betroffenen Orte gebracht.

„Vor Ort haben wir erfahren, dass vor allem Gummistiefel fehlen“, sagt Jochen Strick und hat im Verein bereits den nächsten Aufruf gestartet. „Wir sind dran und hoffen, mit ganz vielen Gummistiefeln und weiteren Geldspenden noch einmal nach Aachen fahren zu können.“

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite
Peter Wulle

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.