Supermarkt-Mitarbeiterinnen halten vermeintlichen Einbrecher fest

Polizei Dortmund

Angestellte eines Supermarktes in der Dortmunder Innenstadt konnten einen vermeintlichen Einbrecher stellen. Der Mann hatte es allerdings nicht auf Verkaufswaren oder die Kassen abgesehen.

Saarlandstraßenviertel

, 24.03.2021, 13:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Supermarkt-Angestellte konnten am Dienstagabend (23.3.) einen vermeintlichen Einbrecher bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. So heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Gegen 18.15 Uhr bemerkten demnach zwei Mitarbeiterinnen eines Supermarktes in der Saarlandstraße einen unbekannten Mann in ihrem Aufenthaltsraum, der die Wertsachen einiger Mitarbeiter sogar noch in der Hand hielt.

Unbekannter stieg offenbar durch das Fenster ein

Wie die Polizei berichtet, reagierten die Angestellten sehr schnell und konnten sowohl den Notruf der Polizei kontaktieren, als auch mit der Hilfe eines weiteren Zeugen den unbekannten Mann festhalten.

Nach dem Eintreffen der Polizei durchsuchten die Beamten den verdächtigen Mann und fanden weitere Wertsachen sowie Hebelwerkzeuge. Das Werkzeug nutzte der Mann möglicherweise, um durch das Fenster in den Aufenthaltsraum einzusteigen, heißt es.

laut Polizei kommt der 34-jährige Mann aus Witten und war bereits mehrfach vorbestraft. Er wurde zwar vorläufig festgenommen, allerdings lagen keine besonderen Gründe für eine Untersuchungshaft vor.

Die Ermittlungen wegen eines „besonders schweren Falls des Diebstahls“, wie die Beamten mitteilen, dauern hingegen weiter an.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt