Dortmunder U ist zu klein für "Steiger Award"

Umzug nach Hattingen

Die Geschichte des "Steiger Awards" im Dortmunder U ist schon wieder zu Ende. Die Promi-Preisverleihung zieht nach Hattingen in die Henrichshütte weiter. Im vergangenen Jahr hatte der "Steiger Award" erstmals zahlreiche Prominente in den U-Turm gelockt. Doch das Dortmunder Wahrzeichen war Veranstalter Sascha Hellen zu klein.

DORTMUND/HATTINGEN

, 10.09.2014, 14:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rudi Völler bekam 2013 den "Steiger Award" im Dortmunder U verliehen.

Rudi Völler bekam 2013 den "Steiger Award" im Dortmunder U verliehen.

Jetzt lesen

um mehrere hunderttausend Euro ausstehender Zahlungen siedelte Event-Manager und Promi-Vermittler Sascha Hellen den "Steiger Award" zurück nach Dortmund um. Als Veranstaltungsort wählte er das Dortmunder U. Dort gab es Mitte Oktober 2013 einen wahren Promi-Auflauf. Unter anderem kamen Rudi Völler, Liselotte Pulver und Bettina Wulff.

Jetzt lesen

Es bleibt bei einem einmaligen Gastspiel im ehemaligen Brauerei-Turm. "Das U war eine superschöne Location", sagte Veronika Schweitzer von Hellen Medien Projekte unserer Redaktion, "unsere Gäste haben sich dort sehr wohl gefühlt". Aber: Die Räumlichkeiten in der so genannten "Kathedrale" im Dach des U-Turms seien letztendlich zu klein gewesen. Und anbauen könne man schließlich nicht.  

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt