Technische Umstellung

Dortmunder Volksbank fusioniert: Das sind die Folgen für Kunden

Die Dortmunder Volksbank und die Volksbank Kamen-Werne verschmelzen am 18. September endgültig. Die Kunden müssen daher am Fusionswochenende mit kurzfristigen Beeinträchtigungen rechnen.
Die Dortmunder Volksbank meldet nach dem jüngsten Zusammenschluss mit der Volksbank Waltrop nun den Abschluss der nächsten Fusion mit einem Bankhaus in der Region. © Volksbank/Markus Steur

Die ehemalige Volksbank Kamen-Werne eG verschmilzt am Samstag (18.9.) endgültig mit der Dortmunder Volksbank. Die technische Fusion folgt auf die juristische Verschmelzung, die zum 16. August 2021 stattfand.

Mitglieder und Kunden der Bank müssen während der anstehenden Zusammenführung der bislang noch getrennten Datenbestände mit kurzfristigen Beeinträchtigungen am Fusionswochenende rechnen.

So sind während der Umstellung zwischen Freitag (17.9.) und voraussichtlich Samstag (18.9.) Bargeldverfügungen an allen Geldautomaten im In- und Ausland auf maximal 500 Euro pro Tag begrenzt.

Volksbank-Kunden sollten sich mit ausreichend Bargeld versorgen

Diese eingeschränkten Bezahlmöglichkeiten, darauf weist die Volksbank hin, gelten auch beim bargeldlosen Einkauf im Handel. Ab Sonntag (19.) stehen voraussichtlich alle Geldautomaten wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Michael Martens ist als Nachfolger von Martin Eul neuer Chef der Dortmunder Volksbank.
Michael Martens ist als Nachfolger von Martin Eul neuer Chef der Dortmunder Volksbank. © Volksbank Dortmund © Volksbank Dortmund

Michael Martens, der Vorstandsvorsitzende der Dortmunder Volksbank, rät daher allen Kundinnen und Kunden: „Erledigen Sie Ihre Zahlungsvorgänge im Online-Banking unbedingt vor dem Fusionswochenende und versorgen Sie sich mit ausreichend Bargeld für die Wochenendeinkäufe.“ Urlaubs- und Geschäftsreisenden rät Martens, ihre Kreditkarte mit PIN zu nutzen.

Weitere Informationen sind unter www.dovoba.de/fusion zu finden. Fragen beantwortet außerdem das Kundenservice-Center unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4444 454.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.