Dortmunds Gastronomie wird aufgepeppt

Neue Konzepte und Renovierungen

Die Dortmunder Szene-Gastronomie hat ein paar Tiefschläge hinter sich – einige bekannte Läden mussten schließen, manchmal gilt sie als unsexy oder gar langweilig. Jetzt werden die "CU Bar", das "Campo del Sol" und das frühere "Limericks" kräftig aufgefrischt.

DORTMUND

von Von Didi Stahlschmidt

, 03.05.2013, 17:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Drei Betriebe werden gerade umgebaut: Die Cu-Bar (Bild), das »David's« am Campus-Süd und das Limericks zum »I-room-Club«.

Drei Betriebe werden gerade umgebaut: Die Cu-Bar (Bild), das »David's« am Campus-Süd und das Limericks zum »I-room-Club«.

Noch rigoroser ist die Veränderung im ehemaligen „Campo del Sol“ am Uni-Campus Süd in Barop. Dort ist nach langer Renovierung unter dem Namen „David’s Dortmund“ ein frischer wie moderner und farbenfroher Mix aus Tagesgastronomie mit Mittagskarte, hausgebackenen Kuchen und Cookies sowie mediterraner Küche geschaffen worden. 80 Sitzplätze im Innern und 150 Plätze im Biergarten sind genau so neu wie die 60 Varianten auf der Cocktailkarte– von den Klassikern bis zu modernen Cocktails wie „Le Gurk“, alles aus den Händen eines IHK geprüften Barmixers.

Und auch der leerstehende ehemalige Irish Pub „Limericks“ gegenüber der Petri-Kirche hat eine neue gastronomische Entwicklung erfahren. Zurzeit wird der komplette Innen- wie Außenbereich renoviert, und der neue Betreiber plant dort den „I-room Club“. Nach ersten Informationen wird die erste Etage mit Terrasse eine Mixtur aus Club, Lounge und Bar und im Erdgeschoss soll zukünftig ein exklusives Kaffee-Haus die gute Lage wieder beleben. Wie das finale Konzept aufgestellt ist und wann dort die Eröffnung stattfindet, bleibt abzuwarten.

Lesen Sie jetzt