"Dreckiges Dutzend" hängte alle ab

20.08.2007, 18:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gas geben für einen guten Zweck hieß es am Samstag zum zweiten Mal bei der Charity-Stadtrallye von der Arbeitsgemeinschaft Selbständiger Unternehmer (ASU) und dem Bund Junger Unternehmer (BJU). Um die Kommunikation zwischen den Unternehmen und Behörden zu verbessern, mixte man kurzerhand die "Schnitzeljäger" aus Vertretern der beiden Gruppen. Eintritts- und Sponsorengelder - angereichert durch den Erlös der abendlichen Versteigerung von zwei Bildern der Galerie Heitmann - brachten einen Erlös von 3700 Euro.

Den Sieg holte das Team 12 "Dreckiges Dutzend". Mit dabei waren Andreas Beyer (NKPS), Thorsten Ehlers (Ehlers & Feldmeier), Ralf Peter Winkelmann (WIMA Bauträger) sowie Sybille Werner (Arbeitsamt Dortmund). Sie bestimmten gemeinsam, dass der Erlös der Rallye in voller Höhe der Witwe des auf dem G8-Gipfel verunglückten Dortmunder Polizisten und ihrem erst kürzlich geborenen Baby zugute kommen soll. kiwi

Lesen Sie jetzt