Dortmunder Feuerwehr löscht am Sonntag drei Brände in 50 Minuten

Feuerwehreinsätze

Die Dortmunder Feuerwehr hatte am frühen Sonntag (21.6.) in knapp einer Stunde viel zu tun. In kurzen Abstanden führten drei Brände die Einsatzkräfte quer durch Dortmund.

Huckarde, Lindenhorst, Hörde, Dortmund

21.06.2020, 11:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der erste Einsatz führte die Feuerwehr zu einem Mehrfamilienhaus nach Kirchlinde.

Der erste Einsatz führte die Feuerwehr zu einem Mehrfamilienhaus nach Kirchlinde. © Helmut Kaczmarek

Die Feuerwehr musste am Sonntagmorgen (21.6.) gleich drei Brände innerhalb von 50 Minuten im Stadtgebiet löschen.

Der erste Einsatz führte die Feuerwehr gegen 3.50 Uhr nach Kirchlinde: Wieder brannte es in einem Keller eines Mehrfamilienhauses, dieses Mal in der Straße Elsborn.

Jetzt lesen

Kellerbrand im Westen

Vor Ort trafen die Einsatzkräfte die meisten Bewohner, darunter auch Kinder, schon auf der Straße an, heißt es in einer Pressemitteilung der Feuerwehr. Unter Atemschutz habe die Feuerwehr weitere Bewohner aus dem Gebäude geholt und das Feuer im Keller gelöscht.

Verletzte habe es bei dem Brand nicht gegeben. Die Polizei ermittle nun wegen der Brandursache.

Wenig später kam es dann zu Einsatz Nummer 2: Ein Notruf meldete gegen 4.10 Uhr, dass ein Vordach einer alten Lagerhalle an der Bergstraße in Eving brenne. Nach einer Stunde sei der Einsatz beendet gewesen. Auch bei diesem Einsatz wurde laut Feuerwehr niemand verletzt.

Feuer in Hörder Homeoffice

Knapp eine halbe Stunde später, gegen 4.40 Uhr, wurde die Feuerwehr nach Hörde gerufen: In einer Wohnung an der Straße Am Sommerberg habe es in einem Homeoffice gebrannt.

Die Feuerwehr musste allerdings nicht mehr viel tun, denn die Bewohner hatten sich schon zum Großteil selbst um das Feuer gekümmert. Zwei von ihnen mussten zur Kontrolle wegen des Verdachts auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt