Die B1-Bürgerinitiative will den Lkw-Verkehr auf der B1 in Dortmund verringern.
Die B1-Bürgerinitiative will den Lkw-Verkehr auf der B1 in Dortmund verringern. © Oliver Schaper (Archivbild)
Neue Verkehrszählung

Durchfahrverbot auf der B1: Großteil der Lkw hält sich nicht dran

Seit acht Monaten gilt ein Durchfahrverbot für Lkw über 7,5 Tonnen auf der B1 in Dortmund. Doch wird es auch eingehalten? Dazu gibt es jetzt erstmals Zahlen. Sie sind erschreckend.

Jahrelang hat die B1-Bürgerinitiative für ein ganztägiges Durchfahrtsverbot für LKW auf der Bundesstraße 1 (B1) gestritten, auch vor Gericht. Am Ende war es die Klage der Deutschen Umwelthilfe wegen erhöhter Luftschadstoff-Werte, die den Erfolg brachte. Seit dem 24. März 2020 gilt nun rund um die Uhr ein Durchfahrtsverbot für Lkw über 7,5 Tonnen auf der B1 in Dortmund.

Verkehrsbelastung ist weiterhin hoch

Ausschilderung soll verbessert werden

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.