E-Scooter Anbieter Tier verkauft jetzt Roller an Privatkunden

Angebot

Der E-Scooter Anbieter Tier, der mit seiner Flotte auch in Dortmund unterwegs ist, verkauft jetzt gebrauchte Roller an Privatkunden. Doch zu dem Angebot gehört längst nicht nur der E-Scooter.

Dortmund

, 26.10.2019, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
E-Scooter Anbieter Tier verkauft jetzt Roller an Privatkunden

Wer sich einen eigenen E-Scooter zulegen möchte, hat nun die Möglichkeit dazu. © dpa

Seit knapp zwei Wochen ist der E-Scooter Anbieter Tier in Dortmund mit 100 Leih-E-Scootern vertreten. Damit ist er neben den Anbietern Circ und Lime der dritte in der City. Doch für diejenigen, die einen E-Scooter für sich ganz allein haben möchten, winkt jetzt ein lukratives Angebot. Denn Tier verkauft nun E-Scooter seiner Flotte an Privatkunden.

699 Euro soll das Ganze kosten - laut MYTIER-Homepage spart man dabei 45 Prozent. Denn in dem Preis ist nicht nur der generalüberholte E-Scooter inbegriffen: Neben der notwendigen Straßenzulassung und dem Supercharger Ladegerät packt Tier noch einen Helm und eine KFZ-Haftpflichtversicherung bis 2021 obendrauf. Hinzu kommt eine Gewährleistung von zwölf Monaten. Kleiner Wermutstropfen: Die Lieferung erfolgt erst Ende November.

Neue Generation mit wechselbarem Akku

Doch wieso verkauft Tier die gebrauchten E-Scooter? Vergangene Woche hatte der Anbieter in einer offiziellen Pressemittelung verkündet, dass man in den kommenden Monaten die bisherigen E-Scooter durch eine neue Generation mit wechselbarem Akku austauschen wolle.

Dadurch sei es nicht mehr notwendig, die Roller jeden Abend zum Aufladen einzusammeln. Zukünftig könne man mit E-Bikes und E-Autos die leeren Akkus ganz einfach vor Ort durch volle austauschen. Einige Roller der „alten“ Generation werden somit jetzt schon an Privatkunden verkauft.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Jugendliche ohne Ausbildungsplatz

Frust nach Dutzenden Bewerbungen: „Ich bin nicht mal zum Gespräch eingeladen worden“