In den Evinger Fußballvereinen lernten viele BVB-Stars das Kicken

Fußball

Von Kevin Großkreutz bis Michael Zorc: Viele Fußballer von Borussia Dortmund begannen ihre Karriere in Eving. Die Verbindung zum BVB ist Anlass für einen Vortrag.

Eving

, 04.02.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Fan und Geschichtsvereins-Mitglied Uli Möller vor dem Eingang des Eckeystadions in Eving.

BVB-Fan und Geschichtsvereins-Mitglied Uli Möller vor dem Eingang des Eckeystadions in Eving. © Uli Möller

Ein paar der Spieler, die die Evinger Fußballvereine in der Vergangenheit hervorgebracht haben, sind heute noch im Profifußball aktiv. Dazu gehören unter anderem Michael Zorc (früher TuS Eving-Lindenhorst) und Kevin Großkreutz (VfL Kemminghausen). Andere bekannte Namen sind Lothar Geisler, Stefan Klos oder Lars Ricken (alle drei TuS Eving-Lindenhorst).

Wegen der Verbindung zum BVB und der erfolgreichen Fußballausbildung im Stadtbezirk, beschäftigt sich der Evinger Geschichtsverein beim nächsten Treffen mit dem Thema Fußballgeschichte. Als Gast erwarten die Heimatforscher Gerd Kolbe, BVB-Archivar und ehemaliger Pressesprecher des BVB.

Der Vortrag geht bis zur Gründung des BVB zurück

In seinem Vortrag soll es hauptsächlich um die Geschichte der Borussia gehen, angefangen bei der Gründung im Jahr 1909 in der ehemaligen Gaststätte Wildschütz. Das Geschichtstreffen findet am Montag, 10. Februar, ab 19.09 Uhr im Wohlfahrtsgebäude, Nollendorfplatz 2, statt. Der Eintritt ist frei und der Zugang barrierefrei.

Jetzt lesen

Der Stadtbezirk Eving bietet ein breites Angebot an Sportmöglichkeiten an und steht damit im innerstädtischen Vergleich weit vorne. Zu den vielen verschiedenen Vereinen zählen alleine sechs Fußballvereine.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt