Ein Beitrag zum Borusseum

04.09.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Übrigens: Ein Teil der "Meilensteine", die zum Borusseum führen werden, wurden natürlich auch innerhalb der "BVB-Familie" an den Mann gebracht. Schatzmeister Dr. Reinhold Lunow hat sich bereits einen halben Quadratmeter gesichert. Gleiches gilt für Thomas Treß. Auch Hans-Joachim Watzke, der Vorsitzende der BVB-Geschäftsführung, wird sich dort prominent abbilden. Weitere Personen aus dem nahen Umfeld von Borussia Dortmund werden mit Sicherheit folgen.

Doch was passiert mit dem eingenommenen Geld? Die Einnahmen von 360 000 bis 396 000 Euro kommen komplett dem Bau des Borusseums zu Gute.

Jeder Käufer leistet "einen Beitrag für die Bewahrung und Beheimatung des Geschichte des BVB und hilft, ein Museum entstehen zu lassen", heißt es im Verkaufsprospekt. cb

Lesen Sie jetzt