David Bowie, 2016 gestorben, gehört zu den Stars der 80er-Jahre, die dem Dortmunder Radiojournalisten Thomas Steinberg die Geschichten hinter ihren größten Songs erzählt haben. © dpa
Buch über Musik

Ein Dortmunder erzählt die Geschichten hinter den Hits der 80er-Jahre

Der Dortmunder Thomas Steinberg hat sich von Stars wie David Bowie und Peter Gabriel die Geschichten hinter ihren Hits verraten lassen. In „the story behind“ erzählt er sie weiter.

Bowies „Let’s Dance“, New Orders „Blue Monday“ oder „Wouldn’t It Be Good“ von Nik Kershaw – das sind nur drei von vielen Popmusik-Hits der 1980er-Jahre, die bis heute aktuell sind. Hinter den Songs stecken oft verblüffende Geschichten. Der Dortmunder Thomas Steinberg kennt sie alle.

45 der Spannendsten erzählt er in seinem Buch „the story behind – I love 80‘s“ in exklusiven O-Tönen der Künstler.

Künstler haben dem Dortmunder selbst die Geschichten erzählt

Nile Rodgers, der Produzent von Bowies „Let’s Dance“, verrät zum Beispiel, warum der Song eigentlich erst überhaupt nicht tanzbar war. New Order-Frontmann Bernard Sumner erzählt, wie der Überhit „Blue Monday“ beinahe für immer verloren gegangen wäre. Viele andere Song-Stories zeigen, wie aus beiläufigen Klimpereien oder einfach daher gesagten Sätzen Welthits wurden.

Seit knapp 30 Jahren arbeitet Thomas Steinberg für das Radio, hauptsächlich für den WDR und andere öffentlich-rechtliche Sendeanstalten. In dieser Rolle hat er zahlreiche Topstars der Musikgeschichte getroffen. Die O-Töne, die er dabei gesammelt hat, sind pophistorische Dokumente. „Und ich habe sie alle zuhause“, sagt er.

Buchreihe von Thomas Steinberg erscheint seit 2005

2005 entstand die Idee zu „the story behind“. Thomas Steinberg sagt: „Ich wollte hinter die Songs schauen, die jeder kennt. Es gibt noch viel, viel Stoff zu erzählen.“ Ausgangspunkt für die Idee sei der Song „Solsbury Hill“ von Peter Gabriel gewesen. Dessen Inhalt habe sich im Gespräch mit Gabriel als Stoff für wissenschaftliche Abhandlungen entpuppt.

Thomas Steinberg (l.) im Jahr 2003 mit David Bowie. © Archiv Thomas Steinberg © Archiv Thomas Steinberg

Das weckte Steinbergs Neugier. Und die Frage nach der „story behind“ wurde zum Standard bei seinen Interviews in den Westfalenhallen, im Hotel Römischer Kaiser oder an anderen Orten in Dortmund und Umgebung.

Kurzweilige Reise durch die Musikbiografie einer ganzen Generation

Mit dem 80er-Jahre-Schwerpunkt setzt der 1962 geborene Thomas Steinberg auch eine prägende Phase seiner eigenen Biografie in Szene. Als er etwa David Bowie 2003 traf, begegnete er einem persönlichen musikalischen Helden. „Ich hatte das Glück, ihn fünf Mal treffen zu dürfen“, sagt Thomas Steinberg.

Thomas Steinbergs Buch ist eine kurzweilige Reise durch die 80er-Jahre Pop-Historie. Wer die Geschichten hinter den Songs aufmerksam liest, lernt, dass diese das Ergebnis harter Arbeit und persönlicher Schicksale sind. Die damit entlohnt wird, dass die Menschen noch 40 Jahre später an die Lieder denken.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite
Felix Guth

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt