Ein Treffen mit Familie

21.10.2007 / Lesedauer: 2 min

Zerah Cirak (Foto) wurde 1960 in Istanbul geboren und kam mit drei Jahren nach Deutschland. Die Chamisso-Preisträgerin von 2001 tritt in Lyrik-Performances auf. Kai-Uwe Brinkmann traf sie im Künstlerhaus.

Frau Cirak, erinnern sie sich an ihre erste Berührung mit Adelbert von Chamisso?

Das war in der Schule, wo wir 'Peter Schlemihl' lasen. Noch heute mein Lieblingswerk von ihm.

Was ist für Sie das Spannende an den Chamisso-Tagen?

Dass die Autoren sich regelmäßig immer wieder begegnen. Es ist mittlerweile ein großes Familientreffen.

Wie war es im Ruhrgebiet?

Wir hatten sechs Termine, in Duisburg, in Hamm, in Dortmund. Sind viel gefahren und haben viel gesehen.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Todesfall durch Stromschlag

Tragischer Unfall verzögert Arbeiten am Hauptbahnhof – Bahnpendler spüren Auswirkungen