Eine neue Kita und eine neue Schule für den Bezirk Hörde

mlzPläne der Stadt

In den kommenden Jahren soll im Stadtbezirk Hörde eine neue Kita entstehen, eine andere wird größer. Und während eine Grundschule umzieht, wird eine andere neu gebaut.

Hörde

, 16.03.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im September 2019 hatte der Rat den Bau vier neuer Grundschulen im gesamten Stadtgebiet beschlossen. Eine vierzügige Grundschule soll im Stadtbezirk Hörde entstehen. Wie ist der aktuelle Stand?

„Das Liegenschaftsamt prüft zurzeit gemeinsam mit dem Stadtplanungs- und Bauordnungsamt, welche Grundstücke geeignet sind“, erklärt Stadtsprecherin Katrin Pinetzki auf Anfrage.

Mit einem Ergebnis sei nicht vor Mitte dieses Jahres zu rechnen, „so dass zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Angaben zum Standort und Realisierungszeitraum gemacht werden können“.

Neue Kita entsteht in Loh

Klar ist aber, dass die seit Jahren leer stehende Grundschule Loh bald nicht mehr leer stehen wird. Weil die Wichlinghofer Grundschule als zukünftiger Bestandteil des Stadtteilzentrums neu gebaut wird, ist eine Zwischenlösung nötig.

Geplant ist, dass die Wichlinghofer Schüler im Dezember 2021 nach Loh ziehen. So lange, bis im Sommer 2024 in Wichlinghofen alles neu und fertig ist.

Jetzt lesen

Ebenfalls in Loh soll eine neue Kita entstehen. Wie es in einer Vorlage aus der Verwaltung heißt, soll an der Mönninghofstraße zum Betreuungsjahr 2021/22 die Awo eine Einrichtung mit 105 Kindern in 6 Gruppen eröffnen.

Ebenfalls 2021 will die Kita Herz Jesu von der Ermlinghofer Straße in den gws-Neubau am Heedbrink umziehen - mit 16 Plätzen mehr als bisher.

Lesen Sie jetzt