Eine Wuchtbrumme

11.09.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

5 vor 5 in Dortmund. Jeden Mittwoch stellen wir an dieser Stelle Persönlichkeiten unserer Stadt vor.

Emma ist eine Wuchtbrumme. Wegen ihrer Größe (2,25 m) und ihres Gewichts (immer ein bisschen zu viel), aber vor allem wegen ihrer warmen, plüschigen Ausstrahlung. Die großen Augen, der stets lachende Mund und die zwei freundlich wippenden Fühler auf dem dicken gelben Kopf machen das Maskottchen des BVB zum Publikumsliebling - nicht nur bei den kleinsten Fans.

Auch das runde Bäuchlein unter dem schwarz-gelben Trikot mit der Rückennummer 09 hat es den Emma-Anhängern angetan. "Ist die süüüß", hört die Borussen-Biene immer wieder. Und freut sich im Stillen; denn Emma spricht nicht. Emma lächelt nur. Oder droht mit dem Zeigefinger, wenn mal einem Schalker der Schalk im Nacken sitzt und er an Emmas Trikot zupft.

Die BVB-Biene ist ein Er. Benannt nach der vor vier Jahren gestorbenen Stürmerlegende Lothar Emmerich. Emma ist seit gut zwei Jahren Maskottchen und Vorsitzender des BVB KidsClub, tummelt sich als solcher bienenfleißig auf vielen Terminen und Wohltätigkeitsveranstaltungen. Auch auf Hochzeiten oder Betriebs- und Schützenfesten kann man ihn zuweilen finden - zur Aufbesserung der Vereinskasse.

An Spieltagen allerdings ist Emma im Stadion, fiebert um fünf vor Fünf mit der Mannschaft und den Fans im Familienblock - seinem Reich im Signal-Iduna-Park. Manchmal läuft er mit den Spielern ein, doch den Hampelmann vor der Südtribüne macht das Maskottchen nicht. Weil das keiner möchte. Die Fans nicht. Und Emma auch nicht.

Denn Emma ist bodenständig, lebt er doch auf großem Fuß (Schuhgröße 66) und hat seine Flügel unterm Trikot versteckt. Wenn das mal zu sehr spannt, weil Emma zu viel genascht hat, sind ein paar Trainingseinheiten bei Thomas Doll fällig.

Wer z.B. Diättipps mit der Wuchtbrumme austauschen möchte, kann ihr eine E-Mail schreiben: emma@bvb.de

Gaby Kolle

Lesen Sie jetzt