Eishockey: EHC macht den Oberliga-Aufstieg perfekt

DORTMUND Nach dem Schlusspfiff lagen sich Spieler, Betreuer und Fans in den Armen: Der EHC hat den Aufstieg in die Oberliga mit einem 5:1 (1:0, 2:0, 2:1) gegen die DEG Metro Stars II perfekt gemacht.

von Von Benjamin Blum

, 29.03.2009, 21:41 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das einzige Manko in dieser Phase des Spiels war die mangelnde Chancenausbeute, denn der EHC hätte deutlich höher führen müssen. Im letzten Drittel fiel die junge Mannschaft aus Düsseldorf regelrecht auseinander. Sinnbildlich dafür stand Keeper May, der in der 53. Minute aus seinem Tor fuhr, um den Puck zu sichern. Sein anschließender Querpass landete bei Christian Kohmann, der mit einem Schuss ins leere Tor den 5:1-Endstand markierte.

Mays Keeper-Kollegen Björn Linda war schon im Hinspiel ein ähnlicher Fehler passiert. Auch im letzten Abschnitt vergab der EHC weitere gute Tormöglichkeiten, doch auf den Rängen störte das niemanden mehr: Die Laola-Welle schwappte durch das Eissportzentrum, die Fans sangen: „Nie mehr 4. Liga.“

Der sichtlich erleichterte Coach Sikorski stimmte nach dem Schlusspfiff in den Lobgesang ein: „Wir hatten im Januar eine kleine Krise, haben uns dann aber aus diesem Loch befreit. Am Ende sind wir verdient aufgestiegen.“ Kapitän Christian Kohmann vergaß im großen Jubel nicht den ehemaligen Trainer Czeslaw Panek, der im November 2008 überraschend entlassen wurde: „Er trägt auch Anteil an unserem Aufstieg.“

 

1:0 (19:24) Reinke (Kohmann, Fischbach), 2:0 (23:34) M. Potthoff (Zollo, Sondermann/5-4), 3:0 (26:25) Kracht, 3:1 (40:37) Schüle (Gries/4-5), 4:1 (48:51) Svejda (M. Potthoff, Miettinen), 5:1 (52:13) Kohmann (Reinke/4-5)

Dortmund 8, Düsseldorf 12

Brüggemann (Iserlohn)

1636

Lesen Sie jetzt