Die Dortmunderin Tabi (25) sucht bei der neuen Kuppel-Show „Princess Charming“ die große Liebe. © TVNOW / René Lohse

Eklat in erster Folge von Princess Charming – Dortmunder Kandidatin mittendrin

Direkt zum Staffelstart der neuen Serie Princess Charming kommt es zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Unfreiwillig mittendrin: Kandidatin Tabi aus Dortmund. So lief die erste Folge.

Am Anfang der ersten Folge von Princess Charming lief noch alles nach Plan. Irina Schlauch, um die sich alles dreht und die unter 20 lesbischen Frauen ihre große Liebe finden möchte, versucht, den Ton zu setzen für die folgenden zehn Folgen.

Aus dem Off ist zu hören, wie sie sagt: „Liebe ist das Schönste, was es gibt – und da ist es egal, welches Geschlecht.“ Dazu werden Bilder gezeigt, wie die Rechtsanwältin aus Köln in einem blauen Anzug auf einem roten Steg steht, eingerahmt vom Schein einiger Feuerschalen.

Es ist die erste lesbische Dating Show, die im deutschen TV läuft – seit Dienstag (25.5.) zunächst immer dienstags auf dem Streamingportal tvnow.de. Die Kandidatinnen wissen das und die RTL-Gruppe, die Princess Charming produziert, weißt das auch.

Symbol für Toleranz

Influencerin Ulle (28) aus Berlin schwenkt zum Beispiel eine Regenbogenflagge, während sie auf der Fahrt zur Villa mit vier anderen Frauen auf der Ladefläche eines Trucks sitzt. Bei der Ankunft gibt es natürlich auch einen Fahnenmast, an dem das Symbol für Toleranz gehisst werden kann.

Doch schnell zeigt sich, dass neben der Kalkulation des TV-Senders vor allem die Botschaft der Kandidatinnen im Vordergrund der Serie stehen wird.

Mit ihrem Lächeln hat Princess Irina Schlauch (30) die Dortmunder Kandidatin Tabi verzaubert.
Mit ihrem Lächeln hat Princess Irina Schlauch (30) die Dortmunder Kandidatin Tabi verzaubert. © TVNOW / René Lohse © TVNOW / René Lohse

Unter den Clips, in denen die 20 Frauen jeweils vorgestellt werden, sticht vor allem der von Miri heraus. Sie findet: „Wir brauchen junge dynamische Mädels, die den Mädels da draußen zeigen: Hey, das ist völlig normal!“

Botschaft an alle Mädels

Nebenbei erfährt man über die 27-Jährige aus Kiel, dass sie eine ‘Goldstar‘-Lesbian ist, also eine lesbische Frau, die noch nie mit einem Mann geschlafen hat.

Tabi (25) aus Dortmund stellt sich da schon deutlich zurückhaltender vor. Andere Frauen dürfen mit einem Fußball am Strand entlang dribbeln oder Gewichte stemmen, Tabi sitzt hingegen nur am Pool, schlürft einen Cocktail und sagt Sätze wie: „Ich bin überhaupt kein Mensch, der gut Single ist.“

Ganz unterschiedliche Styles

Das dürften alle Kandidatinnen gemeinsam haben. Die Unterschiede im Style und Auftreten könnten hingegen kaum deutlicher sein.

Ob lässig mit Cap und Sneakern wie Miri, muskulös wie Sportkauffrau Britta, die gern Fliege und Anzug trägt oder Abendkleidschick wie Tabi – die Kandidatinnen zeigen die volle Bandbreite.

Nur Sonja aus Österreich wirkt zwischenzeitlich etwas unglücklich. Dabei hatte sie zu Beginn noch getönt: „Wenn die Princess meine Traumfrau ist, räum‘ ich alle aus dem Weg.“ Doch auf einmal wirkt sie geknickt.

Princess verzaubert alle

Als sich alle Frauen für das erste Treffen mit Irina stylen, findet sich Sonja selbst gar nicht mehr so toll, weil alle anderen so perfekt auf sie wirken – auch Tabi. Um sie aufzumuntern widerspricht die Dortmunderin ihrer Konkurrentin. „Ich hab‘ gar keine Brüste. Du hast richtig schöne Kurven!“

Das hilft. Im Anschluss warten alle auf die Ankunft der Princess, die dann einen großen Auftritt hinlegt und unter Gekreische aus einem roten Cabrio steigt. Tabi strahlt, als sie die Kölner Rechtsanwältin zum ersten Mal sieht.

Tabi vergeht das Lächeln

Mit einer Umarmung stellt sich Tabi der Princess vor, schließt kurz die Augen und lächelt. Bei einer Auseinandersetzung danach dürfte ihr das schnell vergangen sein. Denn als Sonja unter Tränen Ulle beschimpft und die nachfragt ‚Wer ist ne Bitch?‘, versucht Tabi noch mit einem verzweifelten ‚Niemand!‘ zu unterbinden, was zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu unterbinden ist.

Der Streit eskaliert, der Sender legt eine Erklärung über das Bild, die über den „sofortigen Ausschluss“ der beiden Kandidatinnen informiert. Tabi bleibt schockiert zurück und kann erst wieder lächeln, als sie von Irina am Ende der Folge eine Kette umgelegt bekommt.

Das heißt: Sie darf eine weitere Runde bleiben.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Geboren in Ulm, aufgewachsen im Allgäu, angekommen im Ruhrgebiet schreibe ich über alles, was die Menschen in Dortmund und Umgebung umtreibt.
Zur Autorenseite
Avatar

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt