Endlich Geld für Bahnhof?

26.10.2007 / Lesedauer: 2 min

Bekommt Dortmund doch bis 2010 einen neuen Hauptbahnhof? Zumindest die finanziellen Weichen will der Bundestag in den nächsten Wochen stellen. Auf Initiative der CDU-Bundestagsabgeordneten aus dem Ruhrgebiet will das Bundesverkehrsministerium die Sanierung der Hauptbahnhöfe in Duisburg, Essen und Dortmund mit Hilfe einer Sonderregelung sicherstellen - mit Blick auf die Europäische Kulturhauptstadt Ruhr 2010.

CDU und SPD hätten sich inzwischen auf diese Lösung verständigt, berichtet der CDU-Bundestagsabgeordnete Erich G. Fritz. Am 7. November entscheiden Verkehrs- und Finanzausschuss über die Einplanung der Bahnhofsmittel in den Bundeshaushalt 2008. Eine Sanierung könnte dann schon im kommenden Jahr beginnen.

Mit der Klärung der Finanzierung wäre eine der wichtigsten Hürden, die den Bahnhofsumbau seit Jahren behindern, beseitigt. Oli

Seite 2: Weichen

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Todesfall durch Stromschlag

Tragischer Unfall verzögert Arbeiten am Hauptbahnhof – Bahnpendler spüren Auswirkungen