Nach tödlichem Schuss

Erneut Gewalt am Westpark: Gruppe schlägt und tritt auf 22-Jährigen ein

Keine 24 Stunden, nachdem ein Mann am Westpark erschossen worden war, gab es einen weiteren Streit mit vielen Beteiligten. Die Polizei verzeichnet acht Verletzte. Zwei mussten ins Krankenhaus.
Dieses Foto wurde in der Nacht zum Sonntag am Westpark aufgenommen. © Wüllner

Zu einem Streit zwischen zwei jungen Männern ist es der Polizei zufolge gegen 1.15 Uhr in der Nacht zu Sonntag (13.6.) im Westpark gekommen. Ein unbekannter Tatverdächtiger unterhielt sich zunächst mit einer 23-jährigen Dortmunderin.

Als deren Freund, ein 22-Jähriger aus Arnsberg hinzukam, verhielt sich der Mann umgehend aggressiv. Unvermittelt fasste der Verdächtige den Arnsberger am Kragen und schlug ihm ins Gesicht, so die Polizei.

Offenbar kamen Bekannte des Tatverdächtigen hinzu und schlugen und traten auf den 22-Jährigen ein. Einer der Täter soll dem Arnsberger mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen haben. Zeugen bemerkten den Vorfall und versuchten, die Parteien zu trennen.

Beschreibung des Haupttäters

Der Haupttäter sprühte dann Pfefferspray in die Gruppe und flüchtete in Richtung Lange Straße. Nach Zeugenangaben ist er etwa 18 bis 25 Jahre alt, 1,65 bis 1,68 Meter groß, hatte dunkle Haare (Undercut) und trug einen weißen Kapuzensweater mit Aufdruck sowie eine dunkelblaue Jogginghose der Marke Adidas. Ein weiterer Tatverdächtiger trug eine blaue Jacke. Auch er flüchtete.

Acht Personen von 18 bis 28 wurden durch das Pfefferspray leicht verletzt. Rettungswagen brachten den 22-Jährigen und einen 21-Jährigen in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen. Hinweise nimmt sie unter Tel. (0231) 1 32 74 41 entgegen.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt