Tägliche Corona-Zahlen

Erneut knapp 200 neue Corona-Fälle in Dortmund – weitere Todesfälle

Das erste Mal seit vier Tagen liegt die Zahl der täglich gemeldeten Corona-Neuinfektionen in Dortmund am Samstag unter 200 - aber nur knapp. Die Zahl der Todesfälle steigt weiter.
Dortmund steht vor einem weitreichenden Lockdown. Der Oberbürgermeister versucht, den Menschen Mut zu machen. © picture alliance/dpa

Die Stadt Dortmund meldet in ihrem täglichen Corona-Update am Samstag (12.12.) 181 neue positive Corona-Tests. Von diesen Fällen gehören nach Angaben der Stadt 50 zu 19 Familien.

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 11.205 positive Tests auf Covid-19 vor. Davon gelten 9062 Dortmunder, die sich seit März infiziert haben, für die Stadt Dortmund als genesen. Aktuell sind nach Hochrechnungen des Gesundheitsamtes 2033 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den heutigen Zahlen 187,8 betragen – und damit leicht mehr als bei der städtischen Berechnung am Freitag (186,3).

Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr veröffentlicht und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich, zusätzliche gemeldete Neuinfektionen hinzukommen. So beträgt Dortmunds offizielle RKI-Inzidenz bereits am Samstag 188,9.

Zurzeit werden in Dortmund 139 Corona-Patienten und Patientinnen stationär behandelt (eine/r weniger als am Freitag), darunter 28 intensivmedizinisch (-4), davon wiederum 16 mit Beatmung (-5).

Zwei weitere Corona-Tote in Dortmund am Samstag

„Bedauerlicherweise sind am Freitag zwei weitere mit Covid-19 infizierte Menschen ursächlich an Corona gestorben“, schreibt die Stadt:

  • eine 84-jährige Frau, die am 5. Dezember ins Krankenhaus gekommen war, sowie
  • ein 87-jähriger Mann, der am 10. Dezember stationär aufgenommen wurde.

Insgesamt verstarben damit in Dortmund laut Stadt bisher 72 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 38 mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten und Patientinnen aufgrund anderer Ursachen.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt