Erneute Sturmböen bringen Frühlingstemperaturen nach Dortmund

Sturm Victoria

Nach den orkanartigen Böen von Sturm Sabine am letzten Wochenende, erwartet Dortmund erneut Sturmböen - diesmal aber mit frühlingshaften Temperaturen.

15.02.2020, 13:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Deutsche Wetterdienst warnt am Freitag vor starken Sturmböen.

Der Deutsche Wetterdienst warnt am Freitag vor starken Sturmböen. © Christin Mols

Auf Sabine folgt Victoria. Am Wochenende zieht das nächste Sturmtief über Dortmund. Dabei kommt es am Sonntag (16. Februar) zu Temperaturen bis zu 17 Grad.

Der Deutsche Wetterdienst hat trotzdem eine amtliche Warnung vor Windböen herausgegeben. Doch es gibt auch Entwarnung: Die Sturmböen werden deutlich milder sein, als noch am letzten Wochenende.

Am Samstag ist mit Böen von bis zu 70 Kilometern pro Stunde zu rechnen. Laut dem Wetterdienst soll der Sturm nicht so gefährlich werden wie der Wintersturm Sabine.

Für den Sonntag meldet die Unwetterzentrale die Möglichkeit von stürmischen Böen mit Geschwindigkeiten bis zu 85 Kilometern pro Stunde. Die Stadt Dortmund bereits am Donnerstag (13. Februar) eine Meldung herausgegeben und warnt davor, während dieser Zeit Wälder zu betreten.

In der Nacht zum Montag soll sich der Wind dann wieder etwas beruhigen.

Anhaltend hohe Temperaturen

Nachdem das Sturmtief vorbeigezogen ist, bleiben die Temperaturen über die nächsten Tage bei rund 10 Grad. Mit vereinzeltem Regen, aber auch einigen Sonnenstunden ist der Frühling zwar noch nicht ganz in Sicht, aber von winterlichen Temperaturen ist das Wetter weit entfernt.

Lesen Sie jetzt

Der Landesbetrieb Wald und Holz in NRW zieht Bilanz: Rund 180.000 Bäume hat „Sabine“ entwurzelt - das Orkantief traf die Wälder in einem „denkbar schlechten Zustand“. So lauten die Gründe.

Lesen Sie jetzt