Bezirksbürgermeister Friedrich Fuß nimmt für das Foto Platz auf der neuen Bank an der Sonnenstraße, die so gebaut ist, dass keine Obdachlose auf ihr schlafen können. © Thomas Thiel
Premiere in Dortmund

Erste Bank gegen Obdachlose im Kreuzviertel – Bezirksbürgermeister ist nicht stolz drauf

Bänke sind beliebte Nachtlager für Obdachlose. Im Kreuzviertel gibt es nun Dortmunds erste Bank, deren Design das verhindert. Sollen Obdachlose aus dem Szene-Viertel vertrieben werden?

Im Vorbeigehen kann man die Bank leicht übersehen: Sie steht an einem urbanen Nicht-Ort, vor einer mit Graffiti beschmierten Mauer am Rande einer Bahnlinie. Links neben ihr führt eine Fußgängerbrücke über die Schienentrasse der S-Bahn, der Blick auf sie ist meist verstellt durch parkende Autos, die jeden freien Quadratzentimeter Straßenrand im eng besiedelten Kreuzviertel besiedeln.

Bänke waren als Quartiers-Treffpunkte gedacht

Ärger mit „Alkoholkranken“ und Obdachlosem

Bezirksvertretung einigt sich auf halbgaren Kompromiss

Hat das Kreuzviertel ein Problem mit Obdachlosen?

Antragstellerin: Nicht die einzige Bank mit Problemen

Über den Autor
Redakteur
1984 geboren, schreibe ich mich seit 2009 durch die verschiedenen Redaktionen von Lensing Media. Seit 2013 bin ich in der Lokalredaktion Dortmund, was meiner Vorliebe zu Schwarzgelb entgegenkommt. Daneben pflege ich meine Schwächen für Stadtgeschichte (einmal Historiker, immer Historiker), schöne Texte und Tresengespräche.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.