Erstmals seit 2001 kein Montantrödelmarkt in der Kokerei Hansa

Montantrödelmarkt

Der Montantrödelmarkt ist jedes Jahr eine der erfolgreichsten Veranstaltungen auf der Kokerei Hansa in Dortmund. Auch für 2020 stand er schon im Terminkalender. Nun fällt er überraschend aus.

Huckarde

, 06.03.2020, 13:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Jahr 2019 fand der Montantrödelmarkt erstmals im renovierten Salzlager der Kokerei Hansa statt.

Im Jahr 2019 fand der Montantrödelmarkt erstmals im renovierten Salzlager der Kokerei Hansa statt. © Stephan Schütze (Archiv)

Diese Mitteilung erreichte die Redaktion am Freitagmorgen: „In diesem Jahr muss der Montantrödelmarkt auf der Kokerei Hansa leider ausfallen.“

Der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur sei es „aus personellen Gründen“ nicht möglich, die Veranstaltung anzubieten. Auf Anfrage erklärte Anna Gerhard, Sprecherin der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur, der Grund für die Absage liege aber nicht im Coronavirus oder in anderen gesundheitlich bedingten Ausfällen.

Zu wenige Mitarbeiter für mehrere Veranstaltungen

Vielmehr habe die Stiftung am Himmelfahrtstag (21.5.) weitere Veranstaltungen und die Zahl der Mitarbeiter reiche nicht aus, um alle durchzuführen. Um welche Veranstaltungen es sich handelt, ist nicht bekannt.

Jetzt lesen

Die Stiftung sei aber sehr darum bemüht, den Traditionsmarkt 2021 in gewohntem Format wieder stattfinden zu lassen. Seit 2001 ist der Montantrödelmarkt eine feste Größe im Programm der Kokerei Hansa und hat über die Jahre Kult-Status erreicht.

Besucher aus dem europäischen Ausland

Dabei treffen sich internationale Händler und Hobby-Trödler, Sammler und Schnäppchenjäger.

Jetzt lesen

Bereits im vergangenen Jahr stand der Montantrödelmarkt kurz vor der Absage, weil es Streit um Genehmigungen für die Nutzung des Salzlagers gab. Die Genehmigungen wurden damals aber noch rechtzeitig erteilt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt