Coronavirus

Erstmals seit neun Monaten: Gute Nachrichten aus Dortmunds Intensivstationen

Die Stadt meldet gute Nachrichten von Dortmunds Intensivstationen. Gleichzeitig hat die Zahl der aktuell Infizierten jedoch wieder die 100 überschritten.
Die Stadt Dortmund meldet am Donnerstag (22.7.) erneut Infektionen im zweistelligen Bereich. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Am dritten Tag in Folge liegt die Zahl der Corona-Neuinfektionen im zweistelligen Bereich. 15 positive Testergebnisse meldet die Stadt Dortmund am Donnerstag (22.7.).

Seit dem Ausbruch von Corona in Dortmund haben sich 28.417 Personen mit dem Virus infiziert, 27.920 von ihnen gelten als genesen. Aktuell sind 103 Personen infiziert, 215 befinden sich in Quarantäne.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund wird der Inzidenz-Wert 10,9 betragen, der endgültige Wert des RKI ist ab 0 Uhr abrufbar.

Keine Covid-Intensivpatienten

Vier Corona-Infizierte werden im Krankenhaus behandelt, auf der Intensivstation liegt jedoch glücklicherweise keiner von ihnen. Dass keine Corona-Patienten auf der Intensivstation liegen, war das letzte Mal im Oktober 2020 der Fall.

Bis jetzt sind insgesamt in Dortmund 5.951 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.840 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), neun Fälle mit Beta-Variante (B.1.351), fünf Fälle mit Gamma-Variante (B.1.1.28.1 – P.1) und 97 Fälle mit Delta-Variante (B.1.617.2). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.