Aus dem „Gatsby“ wird die Dortmunder „Essbar“ – Eröffnung verschiebt sich nach hinten

Griechisches Restaurant

Griechische und internationale Küche wird es in der „Essbar“ an der Kaiserstraße 14 in Dortmund geben. Ein unerwarteter Zwischenfall hat kurz vor der geplanten Eröffnung für Hektik gesorgt.

von Tobias Weskamp

Kaiserstraßenviertel

, 25.10.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Aus dem „Gatsby“ wird die Dortmunder „Essbar“ – Eröffnung verschiebt sich nach hinten

Griechische Küche steht bei der "Essbar" im Mittelpunkt. © Tobias Weskamp

Mit griechischer Küche und internationalen Gerichten will Inhaberin Eirini-Chrysovalantou Tsagkalidou ab Montag (28.10.) für frischen Wind sorgen. Die ehemalige Angestellte der Bar „Gatsby“, die sich vorher an gleicher Stelle an der Kaiserstraße 14 befand, eröffnet die „Essbar“.

„Essbar“ mit typisch griechischen Gerichte

Gyros darf in der „Essbar“ natürlich nicht fehlen. Des Weiteren wird es Souvlaki, also Fleischspieße, und Bifteki, ein Hacksteak mit Schafskäse und Tomatenstückchen, geben.

Jetzt lesen

Der Thekenbereich der ehemaligen Bar „Gatsby“ wurde komplett auf den Kopf gestellt, wie Eirini-Chrysovalantou Tsagkalidou beschreibt. Dort gibt es jetzt eine offene Schauküche. Die Gäste können also beim Kochen zusehen. Eingerichtet wird die Bar mit Vierer-Tischen. Insgesamt können etwa 40 Gäste gleichzeitig speisen.

Wasserrohrbruch kurz vor der Eröffnung

Geplant war die Eröffnung eigentlich für Freitag (25.10.). Doch in der Nacht zu Freitag kam es in den frisch renovierten Räumen zu einem Wasserrohrbruch. „Das ist hinten in der Küche passiert“, erklärt die Inhaberin. Ein nerviger Zwischenfall kurz vor der Eröffnung – aber davon lässt sich die Chefin nicht unterkriegen. „Am Montag starten wir jetzt“, verkündet sie.

Wer in der „Essbar“ einen Tisch reservieren möchte, kann das tun: Zu erreichen ist das Restaurant unter Tel. (0231) 13711063.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt