Europaschule in Wambel setzt Ausrufezeichen gegen Hass und Beleidigungen

Europaschule

Ein Poetry Slam und der Auftritt eines Comedians gehörten zu den Höhepunkten eines Aktionstages für Toleranz an der Europaschule. Das Motto: „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“.

Wambel

07.12.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Europaschule in Wambel setzt Ausrufezeichen gegen Hass und Beleidigungen

Mit einem Aktionstag setzte sich die Europaschule in Wambel für Toleranz ein. © Gerry Hellwig

Die Schülervertretung der Europaschule in Wambel nahm an dem Tag der Toleranz teil. Vor Beginn der ersten Stunde wurden die Schulflure mit Absperrbändern, an denen Beleidigungen befestigt waren, abgesperrt. Die Schüler mussten sich so also ihren Weg durch den sprichwörtlichen Dschungel an Beleidigungen bahnen und diese damit hinter sich lassen.

Jetzt lesen

In der Frühstückspause setzten die Schüler ein gemeinsames Zeichen gegen Negativität. Auf dem Schulhof wurden mit Kreidespray motivierende Worte auf den Boden gesprüht, die als Inspiration und Halt in schwierigen Zeiten helfen können.

Poetry Slam und Comedian-Auftritt

Das Highlight des Tages folgte dann in der Mittagspause, in der sich die Schüler in der Mensa versammelten. Dort gab es zunächst Slam Poetry zum Thema, vorgetragen und verfasst von Schülersprecher Benedikt Stanat, der auch durch die Veranstaltung führte. Im Anschluss war es dann der Comedian Amjad, der das Publikum zum Lachen brachte. Er präsentierte einen Auszug aus seinem Soloprogramm, das sich mit der multikulturellen Gesellschaft Deutschlands auseinandersetzt.

Jetzt lesen

Als Abschluss wurden noch Ballons in den Klassen verteilt, die sowohl mit dem aufgedruckten Slogan, als auch in der Vielfalt der Farben das der Schule zertifizierte Motto, unter dem auch der ganze Tag stand, widerspiegelten - „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt