Evakuierungsübung sorgt für Verspätungen auf U-Bahn-Linien

Öffentlicher Nahverkehr

Mitten im Berufsverkehr ist es am Dienstagmorgen zu Verspätungen auf allen U-Bahn-Linien gekommen. Gegen 8.30 Uhr stoppten plötzlich alle Stadtbahnen länger in den U-Bahn-Stationen als gewöhnlich. Grund dafür war keine Störung, sondern eine Sicherheitsübung.

DORTMUND

05.04.2016, 11:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Evakuierungsübung auf allen U-Bahn-Linien der Stadt sorgte am Dienstagmorgen auf allen Strecken für Verspätungen.

Eine Evakuierungsübung auf allen U-Bahn-Linien der Stadt sorgte am Dienstagmorgen auf allen Strecken für Verspätungen.

In der Zeit von 8.29 Uhr bis 8.34 Uhr wurden sämtliche U-Bahn-Fahrer angewiesen, so schnell wie möglich in die U-Bahn-Stationen einzufahren und dort zu warten. Und zwar so lange, wie es theoretisch dauern würde, die Passagiere der jeweiligen U-Bahnen in Sicherheit zu bringen: etwa zwei bis drei Minuten. So soll im Ernstfall verhindert werden, dass zum Beispiel bei einem Feuer die Passagiere sich länger als nötig in der Bahn aufhalten.

Die Passagiere am Bahnsteig und in den Bahnen selbst wurden nicht über die Gründe der plötzlichen Verspätungen informiert, weil sie nicht tatsächlich evakuiert wurden. Doch nicht nur die Passagiere überraschte die Übung, auch die Fahrer wussten erst davon, als sie in ihrem Führerhäuschen die Order erhielten. "Die Übung sollte unter realistischen Bedingungen ablaufen", sagt Britta Heydenbluth von der DSW 21. Auch deshalb werden die Evakuierungsübungen unregelmäßig und nicht etwa alle sechs Monate durchgeführt.

Evakuierung unter realen Bedingungen

Die Übung dauerte zwar nur fünf Minuten, sorgte auf allen U-Bahn-Linien dennoch für Verspätungen. Britta Heydenbluth bitte bei den Passagieren um Verständnis: "Eine solche Evakuierung muss auch zu den Stoßzeiten simuliert werden, um die Bedingungen so realistisch wie möglich zu gestalten." Eine Übung spät am Abend ergebe nur wenig Sinn. 

 

In einer früheren Version dieses Artikels stand, dass bei der Übung die Züge vor den U-Bahn-Stationen warten würden, bis der Bahnhof evakuiert ist. Tatsächlich ging es bei der Übung aber um eine Evakuierung der Bahn. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt