Hardcore-Festival Exodus ist nach zwei Jahren Pause zurück

Ankündigung

Nachdem das Exodus-Festival in den vergangenen Jahren nicht stattfinden konnte, kommt es nun zurück in die Westfalenhalle. Mit dabei sind mehrere Szenestars.

Dortmund

von Anna Maria Stock

, 11.02.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hardcore-Festival Exodus ist nach zwei Jahren Pause zurück

In diesem Jahr rechnen die Veranstalter mit 10.000 Besuchern beim Exodus-Festival. © Exodus

Das laut Veranstalter „härteste Musikfestival“ kommt zurück in die Westfalenhalle. Am 15. Februar (Samstag) können sich Hardcore-Fans eine Nacht lang wummernden Beats hingeben.

„1 Arena. 7 Teams. Superior Hardcore“, so das Motto der Veranstaltung. In der Arena der Westfalenhalle treten nacheinander sieben DJ-Teams auf und präsentieren so verschiedene Stile des Hardcore. So entstehe eine Art Wettkampf, heißt es in einer Pressemitteilung.

Hardcore-Festival Exodus ist nach zwei Jahren Pause zurück

Auch Szene-Star Angerfist ist in diesem Jahr wieder dabei. Er tritt im DJ-Team „Extreme Acts“ an. © Exodus

Drei bis vier DJs treten in einem Team auf. In der Gruppe „Extreme Acts“ zum Beispiel treten mehrere Stars der Szene auf: Angerfist, Tha Playah, Mad Dog und D-Fence. Im Team „Grand Masters“ treten die Frauen an: Miss K8 und AniMe gelten als die bekanntesten weiblichen Hardcore-DJs überhaupt.

Comeback

Das Hardcore-Festival hatte 2016 seine Premiere in den Westfalenhallen. 2017 fand es zum zweiten Mal statt. In den beiden darauffolgenden Jahren musste es aus terminlichen Gründen ausfallen. In diesem Jahr rechnen die Veranstalter mit 10.000 Besuchern.

Los geht’s um 20 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf für 49 Euro, an der Abendkasse kosten sie 58 Euro. Mehr Infos zu Tickets und Line-Up gibt es unter www.exodusfestival.de.

Lesen Sie jetzt