Experte für Staublunge

22.10.2007 / Lesedauer: 2 min

Während seiner Tätigkeit als Chefarzt der Klinik für Radiologie und Ärztlicher Direktor des Knappschaftskrankenhauses beschäftigte sich Dr. Kurt Georg Hering auch intensiv mit der Klassifikation von Lungenerkrankungen durch Quarz-, Asbest- und Feinstäube.

Zur sicheren Stadieneinteilung von Staublungenerkrankungen werden im Knappschaftskrankenhaus Röntgenaufnahmen erstellt und über das internationale Arbeitsamt in Genf (ILO), einer Unterorganisation der Weltgesundheitsorganisation (WHO), in alle Teile der Welt versandt.

Dadurch wird der Ruhestand des Experten jetzt zum Unruhestand, denn sein Wissen und seine langjährige Erfahrung sind gefragt. So erhielt Dr. Hering nun eine Einladung zu einer Tagung internationaler Experten im japanischen Osaka. Dort soll er im Dezember über die Diagnose von Staublungenerkrankungen mit modernen, computerisierten Röntgenaufnahmen sprechen.

Lesen Sie jetzt