Fachliche Fragen

26.06.2007, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Husen Der Tierschutzverein «Hand und Pfote» lässt Familien, die einen Hund aufnehmen, auch bei fachlichen Fragen nicht im Stich.

Die Mitglieder sind jederzeit ansprechbar. Für besonders schwierige Probleme halten sie Kontakt zu einem Hundeexperten. Vorstandsmitglied Stephan Schröder (43) erklärt, wie man sich grundsätzlich einem unbekannten Hund nähern sollte:

nicht überstürzt

die Hand hinhalten, damit das Tier daran riechen kann

nie von oben auf den Kopf fassen

Lesen Sie jetzt