A45 / A2

Fahrerflucht nach Raser-Unfall auf der Autobahn: Polizei sucht Zeugen

Am Wochenende sind zwei Autos bei einem gescheiterten Überholvorgang zusammengestoßen. Ein Unfallbeteiligter flüchtete. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.
Auf dem Zubringerstück von der A45 zur A2 in Richtung Hannover kam es zum Zusammenstoß der zwei Autos. Eines fuhr einfach davon. © RVR 2020 / Aerowest

Am frühen Sonntagabend (12.9.) ist es auf der A2 im Kreuz Dortmund-Nordwest zu einem Unfall gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei wechselte ein 28-jähriger Autofahrer aus den Niederlanden im Autobahnkreuz Dortmund Nord-West von der A 45 auf die A 2 in Fahrtrichtung Hannover. Dort kam es zum Unfall.

Der Niederländer scherte zum Überholen aus und übersah dabei ein von hinten herannahendes Auto. Trotz eines Ausweichversuches des 28-Jährigen kam es zum Zusammenstoß. Ein 65-jähriger Niederländer, der bei dem jungen Mann im Auto saß, wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Fahrer selbst sowie sein 15-jähriger Beifahrer blieben unverletzt.

Nach dem Unfall verließ der 28-Jährige an der Anschlussstelle Mengende zur Unfallaufnahme die Autobahn. Der andere Beteiligte flüchtete hingegen.

Unbekannter war mit hoher Geschwindigkeit unterwegs

Nach Angaben der Polizei ist der Flüchtige aber bereits auf der A 45 mit hoher Geschwindigkeit aufgefallen. Dort habe der Unbekannte mehrere Fahrzeuge mit geringem Abstand und Lichthupe belästigt.

Bei dem flüchtigen Pkw soll es sich um einen dunklen Audi A 6 mit ausländischem Kennzeichen – womöglich aus Polen – handeln.

Zeugen-Hinweise nimmt die Autobahnpolizeiwache Kamen unter 0231/132-4521 entgegen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.