Geisterfahrerin verursacht schweren Unfall - Chaos im Dortmunder Berufsverkehr

Auffahrt zur B236

Auf der Brackeler Straße hat es am Donnerstagnachmittag einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Erst am Abend wurde die Sperrung aufgehoben.

von Felix Guth, Rüdiger Barz

Dortmund

, 08.08.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Geisterfahrerin verursacht schweren Unfall - Chaos im Dortmunder Berufsverkehr

So sieht die Unfallstelle auf Höhe des Amazon-Geländes an der Brackeler Straße aus. © Rüdiger Barz

Schwerer Unfall im Berufsverkehr: Gegen 16.05 Uhr kam es auf der Brackeler Straße nahe der Ausfahrt der B236 in Richtung Schwerte zu einem Zusammenstoß. Laut Mitteilung der Polizei stieß eine 69-jährige Autofahrerin aus Bochum frontal mit dem Auto einer 56-Jährigen aus Kamen zusammen. Eine hinter der Kamenerin fahrende 55-Jährige aus Unna konnte nicht mehr bremsen und fuhr auf.

Autofahrerin erleidet lebensgefährliche Verletzungen

Zuvor war die Bochumerin an einer noch nicht genau bekannten Stelle in die falsche Richtung auf die Brackeler Straße aufgefahren. „Die Gründe sind aktuell unklar“, so die Polizei.

Die 69-Jährige wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog sie in ein Krankenhaus, so die Polizei. Am späten Abend habe noch immer Lebensgefahr bestanden.

Die 56-Jährige wurde schwer verletzt, die 55-Jährige leicht. Beide kamen in nahegelegene Krankenhäuser. Es entstand ein Sachschaden von circa 50.000 Euro.

Jetzt lesen

Die Brackeler Straße musste zeitweise voll gesperrt werden - erst gegen 19.45 Uhr konnte die Sperrung wieder vollständig aufgehoben werden, so die Polizei. Der Verkehr wurde über die Klönnestraße in Richtung Kaiserstraße umgeleitet. Es kam zu erheblichen Behinderungen.

Lesen Sie jetzt