Die Einmündung der B236 auf die B54 an der Stadtgrenze Dortmund/Lünen: Hier fuhren die Falschfahrer falsch auf die B236 auf. © Günther Goldstein (Archivbild)
Fahndung mit Hubschrauber

Falschfahrer sorgen für Unfall auf B236 in Dortmund

Gleich zwei Falschfahrer haben am Samstag für Alarm bei der Dortmunder Polizei gesorgt. Sie verursachten einen Unfall auf der B236. Für die Fahndung setzte die Polizei einen Hubschrauber ein.

Es ist der Albtraum eines jeden Autofahrers: Plötzlich kommt einem ein Falschfahrer entgegen. Diese Horrorvorstellung wurde am Samstagabend auf der B236 an Dortmunds Stadtgrenze zu Lünen Wirklichkeit.

Wie die Polizei auf Nachfrage berichtet, bogen gegen 20.30 Uhr zwei Autos hintereinander von der B54 (dort, wo die Dortmunder Straße zur Evinger Straße wird) falsch ab und fuhren auf der falschen Fahrbahnseite in Richtung Süden.

Autofahrer baute beim Ausweichen einen Unfall

Dabei verursachten sie einen Unfall: Ein Autofahrer, der den beiden Falschfahrern auswich, fuhr laut Polizei gegen ein anderes Auto. Verletzt wurde niemand, es blieb bei Sachschaden.

Bei der Suche nach den beiden hintereinander fahrenden Falschfahrern kam auch ein Polizei-Hubschrauber zum Einsatz. Die Fahndung hatte jedoch keinen Erfolg.

Wahrscheinlich seien die Falschfahrer im nahen Kreuz Dortmund-Nordost auf die A2 ab- und dort auf der richtigen Fahrbahn weitergefahren, sagte die Polizei-Leitstelle im Gespräch mit unserer Redaktion.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
1984 geboren, schreibe ich mich seit 2009 durch die verschiedenen Redaktionen von Lensing Media. Seit 2013 bin ich in der Lokalredaktion Dortmund, was meiner Vorliebe zu Schwarzgelb entgegenkommt. Daneben pflege ich meine Schwächen für Stadtgeschichte (einmal Historiker, immer Historiker), schöne Texte und Tresengespräche.
Zur Autorenseite
Thomas Thiel

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.