Festnahme im Ententeich: 23-Jähriger flieht mit gestohlener Pizza in den Wald

Polizei

Ein junger Mann hat am Freitag einen Pizzalieferanten in Dortmund-Westerfilde ausgeraubt. Weil er kein Bargeld bekam, flüchtete er mit einer Pizza in den Rahmer Wald.

Dortmund

, 01.12.2019, 13:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Festnahme im Ententeich: 23-Jähriger flieht mit gestohlener Pizza in den Wald

An einem Ententeich ist der Verdächtige festgenommen worden. © Stephan Schütze (Archiv)

Ein 23-jähriger Dortmunder ist am Freitag an ungewöhnlicher Stelle festgenommen worden - im Morast eines Ententeiches. Nach einem Überfall flüchtete er in den Rahmer Wald.

Ersten Ermittlungen zufolge bestellte sich der junge Mann eine Pizza zur Straße Mosselde in Dortmund-Westerfilde. Hier wartete er gegen 15.40 Uhr auf den Lieferanten und wies diesen an, mit seinem Wagen einige Meter in einen Feldweg zu fahren.

Der 33-jährige Fahrer kam diesem Wunsch nach und stieg anschließend aus dem Auto aus. Gerade als er die Pizza aus dem Kofferraum nahm, forderte der junge Mann jedoch die Geldbörse des Lieferanten ein.

Weil sich der 33-Jährige weigerte, schlug ihn der Angreifer nieder. Zudem sprühte er offenbar mit einem Pfefferspray in Richtung des Fahrers, verfehlte diesen jedoch. Als Zeugen den Vorfall bemerkten, flüchtete der Angreifer in Richtung des Rahmer Waldes. Den Pizzakarton nahm er jedoch mit.

Jetzt lesen

Ein aufmerksamer Zeuge erkannte den flüchtigen Tatverdächtigen anschließend im Bereich eines Ententeiches. Die Polizisten umstellten das Gelände und nahmen den Mann schließlich im Morast fest. In unmittelbarer Nähe seines „Verstecks“ fanden die Beamten zudem einen Pizzakarton.

Schlagworte: