Feuerwehr Dortmund verhindert Explosion von Gasflaschen bei Brand

Gefährlicher Einsatz

Das war knapp: Während Einsatzkräfte der Feuerwehr in Kemminghausen ein Feuer löschten, entdeckten sie plötzlich in unmittelbarer Nähe mehrere Gasflaschen.

Dortmund, Kemminghausen

, 28.04.2021, 11:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf dem Gelände eines Garten- und Landschaftsbauers in Kemminghausen hat es in der Nacht zu Mittwoch (28.4.) gebrannt. Laut einer Pressemitteilung der Feuerwehr seien der Inhalt eines 20 Quadratmeter großen Containers, darauf liegende Holzplatten sowie ein direkt angrenzender Unterstand in Brand geraten – Ursache unbekannt.

Ein aufmerksamer Lkw-Fahrer hatte das Feuer in der Straße "Auf dem Brink" glücklicherweise entdeckt: Gegen 3.55 Uhr sei er auf der B236 unterwegs gewesen, habe den Brand gesehen und sich daraufhin bei der Feuerwehr gemeldet. Die Einsatzkräfte rückten an und konnten verhindern, dass die Flammen auf den gesamten Unterstand und das angrenzende Gebäude übergriffen, heißt es.

Feuerwehr verhindert Explosion

Während der Löscharbeiten haben die Einsatztrupps gleich mehrere Gasflaschen in der Nähe des Feuers entdeckt. Diese seien von einem weiteren Einsatztrupp abgekühlt worden, um einer stärkeren Erwärmung entgegenzuwirken. Die Gasflaschen seien in einem sicheren Bereich auf dem Gelände abgelegt worden.

Jetzt lesen

Nachdem alle Glutnester gelöscht worden seien, wurde die Einsatzstelle an den Eigentümer und die Kriminalpolizei übergeben, heißt es. Die Brandursache werde nun ermittelt. Insgesamt seien 20 Einsatzkräfte vor Ort gewesen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt