Feuerwehr findet bei Einsatz in Dortmund-Eving weißes Pulver

Großer Einsatz

Eigentlich wurde die Feuerwehr am Montag nur wegen Rauchentwicklung in einem Treppenhaus nach Eving gerufen. Als sie dann eine weiße Substanz fand, wurde der Einsatz hochgefahren.

Eving

, 02.11.2020, 22:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Feuerwehr Dortmund war am Montagabend mehrere Stunden an der Evinger Straße im Einsatz. Sie war zu einem Wohnhaus gerufen worden, in dem in einem Treppenhaus Rauch zu sehen war. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte dann eine verdächtige Substanz, wie die Feuerwehr berichtet.

Von etwa 18.40 Uhr bis 21.45 Uhr seien die Kräfte an der Evinger Straße im Einsatz gewesen - in der Spitze 70 Einsatzkräfte. Grund für die Dauer und das große Aufgebot sei ein weißes Pulver gewesen, das die Feuerwehrleute bei der Erkundung der Einsatzstelle fanden.

Spezialkräfte für die Analyse hinzugezogen

Ein Postkasten des Wohnhauses sei augenscheinlich mit einem Böller gesprengt worden. Dort sei das Pulver gefunden worden. In einem solchen Fall zieht die Feuerwehr Spezialisten der „analytischen Taskforce“ hinzu, um die Substanz zu untersuchen.

Das Ergebnis: Es habe sich um Pulver aus einem Feuerlöscher gehandelt. Offenbar hatte jemand bereits nach der Böller-Explosion gelöscht. Durch den Sprengkörper und den Feuerlöscher lasse sich auch die Rauchentwicklung erklären.

Eine Fahrbahn der Evinger Straße war für den Einsatz gesperrt. Die Anwohner verließen freiwillig das Gebäude, für sie hat laut der Feuerwehr jedoch zu keiner Zeit Gefahr bestanden. Verletzt wurde niemand.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt