Feuerwehr-Großeinsatz am Dortmunder Landeskrankenhaus

DORTMUND Mit zig Fahrzeugen raste die Feuerwehr am Donnerstag gegen 16.10 Uhr zum Landeskrankenhaus nach Aplerbeck. Dort war in der achten Etage ein Feuer ausgebrochen. Nach gut einer halben Stunde hatte die Wehr das Feuer im Griff.

von Von Arne Niehörster

, 19.03.2009, 17:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuerwehr-Großeinsatz am Dortmunder Landeskrankenhaus

Mit einem Großaufgebot rückte die Feuerwehr an der Landesklinik an.

Ein Bett in einem Patientenzimmer stand in Flammen. Ein Arzt hatte im Nachbarraum das Knistern des Feuers gehört, als er die Tür zum anderen Zimmer öffnete, strömte ihm schon dichter schwarzer Rauch entgegen. Zu diesem Zeitpunkt schlugen die Brandmelder bei der Feuerwehr bereits Alarm.Alles lief wie am Schnürchen Der 41-jährige Arzt löste den hausinternen Alarm aus. "Dann begann die Evakuierung des Gebäudeteils wo 15 Patienten untergebracht sind. Alles lief wie am Schnürchen", so Feuerwehr-Sprecher Thomas Osthoff. Glücklicherweise war der Bewohner des brennenden Zimmers gar nicht im Gebäude. Niemand wurde verletzt und um 16.50 Uhr rückten die ersten Einheiten der Wehr wieder ab. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt die Brandursache.

Lesen Sie jetzt