Feuerwehr räumte Bürogebäude an der B1

Gotic-Haus

Das sogenannte Gotic-Haus an der B1 ist am Dienstagmorgen geräumt worden. Aus einer Lüftungsanlage des großen Bürokomplexes war Qualm gedrungen. Den Grund dafür fand die Feuerwehr erst nach einer Stunde.

DORTMUND

, 24.11.2015, 08:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die B1 soll von der Märkischen Straße bis zur B236 untertunnelt werden.

Die B1 soll von der Märkischen Straße bis zur B236 untertunnelt werden.

Aktualisierung 10.30 Uhr: Gebäude wieder freigegeben

Das Feuer ist aus, das Gebäude ist gelüftet und wieder freigegeben. Nach Angaben der Feuerwehr hatte Papier in einer Toilettenanlage im ersten Stock Feuer gefangen. Die Polizei geht von einem technischen Defekt aus.

Erstmeldung 8.50 Uhr: Suche nach Qualmquelle dauerte eine Stunde

Ursache des Qualms war offenbar ein Kabelbrand in der Lüftungsanlage im ersten Obergeschoss des Hauses. Es dauerte nach der Alarmierung der Feuerwehr gegen 6.50 Uhr jedoch rund eine Stunde, bis der Brandherd gefunden wurde. Die Lüftungsanlage hatte den Qualm in der gesamten Etage verteilt.

Der Brand ist nach Angaben der Feuerwehr inzwischen eingedämmt. Verletzt wurde demnach niemand. Derzeit sind etwa 40 Feuerwehrleute vor Ort im Einsatz. Solange das Feuer nicht gelöscht ist, ist das Gebäude gesperrt. Angestellte der dort beheimateten Unternehmen - darunter sind eine Logistikfirma und eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft - berichten, dass alle Eingänge und die Tiefgarage gesperrt sind.

Das 1992 gebaute Gotic-Haus ist einer der großen Bürokomplexe entlang der B1. 

Wir berichten weiter.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt